Tiernothilfe Nord e.V.

Verein für in Not geratene Tiere und Streunerkatzen

Wenn alle wegschauen, sind wir da!

Schwerpunkt überregionaler Tierschutz


Neuigkeiten

RTL Nord hat uns bei der Futterausgabe begleitet

20.08.2019

So nun haben wir das Video über unsere Futterausgabe, wir freuen uns, dass sie so gut angenommen wird. Wir bleiben am Ball und werden versuchen weitere Tafeln zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. Mit dem Ziel die Futterausgabe im Heidekreis zu erweitern. 

ZU VIELE KATZENBABYS DURCH ZUVIEL UNKASTRIERTE STREUNERKATZEN!

Muss das alles sein???

20.08.2019

Eine Katze kann teilweise schon ab dem 6. Lebensmonat das erste Mal Kitten bekommen, 2-3 mal pro Jahr, meist zwischen drei und fünf Welpen. Die Katzenmütter sind dadurch derart geschwächt, dass sie ihre Jungen nicht mehr ausreichend versorgen können. Die unkontrollierte Vermehrung streunender und wild lebender Katzen bedeutet für die Tiere eine Vergrößerung ihres Leids. Viele Streunerkatzen sind krank und unterernährt. Als domestizierte Haustiere sind viele Katzen nicht mehr für das Leben in der Natur gewappnet und auf menschliche Fürsorge angewiesen.

Viele Tierschutzvereine sind mit der Katzenschwemme an ihren Grenzen der Belastbarkeit angekommen und von Frühjahr bis Herbst mit der „Kittenschwemme“ beschäftigt. Doch von Jahr zu Jahr wird es schwieriger, die vielen Katzenbabys unterzubringen und viele sterben, obwohl alles Menschenmögliche getan wird durch Krankheit oder Schwäche.

Nur eine Kastration kann die Population, die Katzenschwemme und das damit verbundene Tierleid der freilebenden Streunerkatzen eindämmen. 

(weiterlesen bei Facebook)  

Neues von Cignac

19.08.2019

Huhu,

Ich bins der Cognac, die Op hab ich gut überstanden, ich bin wieder in meiner Vogelvoliere damit ich mich erholen kann und unter intensiver Beobachtung (was auch immer das bedeutet) stehe.

Irgendwie tut mir alles weh und da wo heute Morgen noch meine Bällchen waren ist irgendwie nichts mehr da.

Der komische Mann in blau hat ganz viele Wunden an mir gefunden, versorgt, vernäht und gereinigt. Ich kann euch leider nicht sagen wie das passiert ist, aber alle reden davon, dass ich unter ein Auto geraten bin und wohl ziemlich dolle dabei verletzt wurde.

Naja die Mädels und Jungs von der Tiernothilfe Nord hab ich immer noch zum Fressen gern, aber irgendwie bin ich doch ein bisschen dankbar.

Jetzt hoffen alle, dass ich mich gut erhole und sich die Wunden nicht doch noch entzünden. Ich werd euch weiter berichten und versuch auch keinen zu fressen.

Bis dann euer Cognac 

Streunerkater Cognac hält uns schon seit 3 Jahren in Atem

19.08.2019

"Ich in dieses Metallmonster? NÖ is nicht! Meine Freundin Paula darf da rein und ich setz mich davor!" War sein Motto seit Jahren.

Leider erwischte ihn jetzt ein Auto und Cognac erlitt ein paar schlimme Verletzungen, die dringend versorgt werden müssen und weil das alles so schön passt klauen wir ihm auch bei der Gelegenheit mal seine Hoden.

Also Cognac ist ein schlaues Kerlchen aber wir sind dann schlussendlich doch ein wenig schlauer, auf dem Platz wo er sich aufhält ist eine große Vogelvoliere und dort verzieht er sich zum Fresschen. Ok also anlocken, Cognac rein, 4 Mann stehen davor mit großen? Im Gesicht und nu? Tja irgendwie muss das jetzt klappen, Tür Stück auf Kescher rein und RUMS Cognac schießt mit seinem mega Gewicht die Tür auf, zack weg ist er.

Nächsten Tag redet der gnädige Herr lieber mal gar nicht mit uns aber gestern Abend war der Hunger doch wieder soooo groß, also Cognac wieder ab in die Voliere, Tür verammelt und grübeln. Was tun sprach Zeus? Schnell ab zur Klinik, kurz erklärt was los ist und warum es so wichtig ist, dass wir den kleinen Riesen kriegen.

Fix wieder zurück zu Cognac, mit manipulierter Leberwurst bewaffnet, ups Leberwurst wurde quasi inhaliert also nu warten. " Nö nö ich müde??? Tja wartet ihr man."Ätsch und es wirkte doch, na gut nicht wirklich dolle aber er wurde ruhiger.

Beherzt den Kescher geschnappt, alles hält die Luft an, Kescher rein, rüber über den Riesen, nö er tut uns nicht Gefallen das er da rein rauscht. So nu reichts, also Kescher drüber, Bett gegriffen und Cognac sammt Bett da rein geschubst. Begeisterung sieht anders aus aber die Hilfe geht vor, jetzt ist der junge Mann endlich im OP und kann versorgt werden damit sich nicht noch Maden einnisten.

Verzeih uns das wir dich so geärgert haben Cognac aber du willst doch weiterhin mit deiner Paula glücklich sein.

Hallo ihr Lieben,

13.08.2019

mein Name ist - jetzt lacht bitte nicht - Uschi, ich bin ganz einsam und kümmerlich am Straßenrand gefunden worden und kam so zur Tiernothilfe Nord.

Schnell war klar, dass mit mir was nicht stimmt, schwere neurologische Ausfälle, ständiges umkippen, und überall gegen laufen......

Also musste ich in so eine komische Box und zack ging es ab, ich glaub die 2 nannten es Tiergesundheitszentrum. Ok, als wir da waren durfte ich einmal kurz zeigen was ich kann oder eher nicht kann und schwupp saß ich auf der "Station", also ich würde es ja eher Ansammlung von komischen Geräuschen/Gerüchen und fremde komische Stimmen nennen.

Diagnose schweres Schädelhirntrauma mit Verlust des Sehvermögens und neurologischen Ausfällen, was auch immer das alles ist. Ich weiß nur, dass ich ganzzzzz dolle Angst hatte.

Nachdem ich jetzt ein paar Tage da auf der "Station" war, es mir ein wenig besser geht, durfte ich jetzt wieder mitfahren und darf mich bei den Mädels und Jungs erholen. Ich hoffe ganz doll,  dass ich bald wieder richtig sehen kann und freu mich über jedes liebe Kraulen von meiner Ziehmama.

Danke an das Tierhesundheitszentrum Munster das ihr mich so lieb aufgenommen habt und wir SEHEN uns garantiert bald wieder.

Bis dann eure Uschi

Tiernothilfe meets Flohmarkt

11.08.2019

Heute sind wir auf dem Flohmarkt in Neuenkirchen/Delmsen zu finden, mit ganz vielen neuen und guten gebrauchten Sachen. Schaut doch mal vorbei.

Endlich ein Erfolg

08.08.2019

Endlich hat Hund Woody, der Hund der Spaziergängerin, das 1.Geschwisterchen von unserer Zaubermaus im Gebüsch aufgestöbert.

Der kleine Mann ist jetzt auf dem Weg in die Tierklinik und wird erst mal mit allem was er braucht versorgt. Endlich muss die kleine Maus nicht mehr alleine in der Quarantäne sitzen.

Update:

Er hat hohes Fieber, beide Augen massiv entzündet, Milben in beiden Ohren, hochgradig verfloht, kahle Stellen durch die Kratzerei. Steckt voll mit Würmern und ist Untergewichtig. Erstversorgung in der Klinik mit Feliserin, Antibiotikum, Augen säubern etc. Danach gab es jetzt erst mal ein intensives Bad (das Wasser war blutrot) um den juckenden Flohkot zu entfernen, es wurde ordentlich ausgekämmt, Wärmekissen und Stronghold. Die zwei kranken Mäuse kuscheln sich jetzt gegenseitig gesund und haben großen Appetit.

Update zu der kleinen Maus

07.08.2019

Da uns leider die Zeit fehlt jedem Einzelnen auf die Frage zu antworten wie es der kleinen Maus geht, posten wir ein kleines Update.

Leider ist es noch nicht soweit das wir sagen können, dass sie überlebt, aber die Hoffnung wächst täglich. Ihr Zustand war so schlecht, dass er sich nicht schlagartig verbessern kann. Bitte gebt ihr und uns Zeit, sobald es große Fort- oder Rückschritte gibt werden wir euch natürlich informieren.

Gerade waren wir wieder in der Klinik mit ihr und wir alle sind recht zufrieden mit ihren jetzigen Fortschritten, aber wie oben schon gesagt gibt es keine Garantie für irgendwas.

Nur die Zeit kann die seelischen und körperlichen Wunden heilen, die ihr der Mensch zugefügt hat.

Wir tun alles was in unserer Macht steht um ihr und allen anderen Notfellchen zu helfen.

Danke für den tollen heutigen Artikel Böhme-Zeitung und die Unterstützung!

Zum Artikel

Wir möchten uns einmal bei allen Spendern für die wahnsinnig große Hilfswelle bedanken

07.08.2019

Bitte seid uns nicht böse das wir nicht alles posten können aber jede Dose Futter, jeder Cent, jede nette Zeile in den Päckchen, jedes Stückchen Nervennahrung, jeder Gutschein und jede noch so kleine Hilfe rührt uns zu Tränen und gibt uns Kraft weiter zu machen.

Dieses Jahr hat den Verein und unsere aktiven Mitglieder sehr geschwächt aber wir kämpfen + hoffen weiter, das ALLES ist nur möglich dank euch!

Weiterhin gilt für uns das Motto:

Denn nur gemeinsam sind wir stark 

Unsere Rasselbande möchte euch gerne unseren Auktionsmarkt vorstellen

22.07.2019  

Ihr sucht Zubehör für eure Lieblinge, Schmuck oder andere schöne Dinge oder wollt mit dem Kauf von Dingen Tieren und Menschen helfen?

Dann schaut doch mal in unseren Spendenauktionsmarkt zu Gunsten der Tiernothilfe Nord e.V. rein. Wir haben viele tolle neue und gebrauchte Dinge für Tier & Mensch. Gerne könnt auch ihr jederzeit dort was verkaufen aber es muss immer ein Teil des Erlöses zu Gunsten der Notfellchen des Vereins sein.

https://m.facebook.com/groups/181737692281510 

Neu eingerichteter Kindergarten

 

22.07.2019

Dank den Firmen Tectake, Wolters Cat & Dog GmbH und einer super lieben privaten Kratzbaumspende, konnten wir heute unseren Kindergarten neu einrichten und die alten zerfetzten Kratzbäume entsorgen. Vielen Dank! 

Die nächsten Kitten sind geboren

 

20.07.2019  

Heute hat unsere wildeste Mutti ihre Babys bekommen. Bis jetzt sind 5 Kitten zur Welt gekommen. Allerdings ist der Bau noch dick, daher vermuten wir, dass da noch was kommt. Alle sind wohlauf und Mutti ist ziemlich geschafft. Das obligatorische Wiegen wollen wir ihr heute nicht zu muten, da Mama eh schon sehr verunsichert und wie oben schon geschrieben extrem wild ist.

Update: Es sind 6 gesunde Kitten geworden.  

Tiernothilfe Nord auf dem Flohmarkt in Soltau

 

20.07.2019

Morgen findet ihr uns auf dem Flohmarkt Obi Markt Soltau, wir bringen viele schöne gebrauchte und neue Dinge mit. Schaut doch mal vorbei, der komplette Erlös kommt unseren Notfellchen zu Gute. 

Mal wieder ist Nachtschicht angesagt

 

18.07.2019 In einer von uns „durchkastrierten“ Gruppe sind Kitten aufgetaucht, also Fallen eingepackt und fangen. Bis jetzt ging uns nur der riesen Kater (Mitte) in die Falle, aber die Nacht ist ja noch jung.

Update: Uns sind jetzt 5 Kitten in die Falle gegangen.  

Die nächsten Kitten sind geboren

 

16.07.2019

Heute am frühen Abend bekam unsere nächste Streunermutti - im geschützten Rahmen - ihre 3 Wonneproppen. Alle sind wohlauf und gesund. Die 3 dürfen jetzt ganz in Ruhe und ohne Gefahr bei uns aufwachsen. 


Die letzten sind in die Falle gegangen

14.07.2019

Die letzte Maus und eine vollkommen verrotze, kranke Katze gingen uns gerade ins Netz.

Mit Trick 3899 (letzte Idee), abspielen eines Videos einer rufenden Mutti hat sich die Minimaus endlich aus ihrem Versteck getraut und ist nach 20 Minuten in die Falle gegangen. Feierabend nach über 39 Std Dauersitzen. Kurz noch alles ins Lager räumen und dann tot ins Bett fallen.

Schlaft gut.

Fangaktion geht weiter

 

13.07.2019

Nach 31 Stunden endlich die nächsten 2 Babys gesichert, fehlen nur noch 3. Beide brauchen dringend was für die Augen und Immunabwehr. Gleich geht es zu ihrer Ziehmama. Bitte drückt die Daumen das wir sie bald bekommen nicht das Montag das Unglück passiert…

Ihr seid der Wahnsinn!

13.07.2019

Danke für ein paar Tage Luft die ihr uns geschenkt habt ohne euch würden wir das Alles niemals schaffen. Ob ihr es glaubt oder nicht wir sitzen hier mit Tränen in den Augen und Kloß im Hals vor Überwältigung. DANKE für diese Unterstützung die ihr uns immer wieder zukommen lasst das gibt Kraft durchzuhalten.

Mutti ist endlich in der Falle

12.07.2019

Baldrian und Tunfisch knackt jede harte Nuss. 2 Kitten sind schon auf Pflegestelle und jetzt steigen die Chancen die restlich Kitten auch noch zu bekommen!

Die Katastrophe geht weiter

12.07.2019

Auch wenn wir zur Zeit absoluten Aufnahmestopp haben mussten wir jetzt leider handeln. Bis Montag haben wir Zeit eine Mama mit 6-7 Kitten zu fangen, dann wird der riesen Berg Unrat indem sie leben leider nieder gemacht und umgewälzt. Kurzer Hand haben wir 8 Fallen geschrubbt und werden jetzt versuchen die Kleinen inklusive Mama zur Kastration zu fangen. Gegen den Müll können wir leider kaum anstinken mit unserem Futter.

Ohne Hilfe schaffen wir es nicht mehr

11.07.2019

Wie ihr seit Wochen seht, ist bei uns die absolute Kittenkatastrophe ausgebrochen. Zur Zeit beherbergen wir 61 Kitten, teilweise extrem krank und 5 trächtige Muttis. Es nimmt einfach kein Ende!

Alle Vereine sind zurzeit an der Belastungsgrenze und täglich kommen mehr Anrufe. Wir bekommen keine finanzielle Unterstützung von Land, Stadt oder Gemeinden und kämpfen jetzt täglich um das Überleben des Vereins.

Bitte helft uns dieses Jahr zu überstehen!

Mittlerweile gehen die finanziellen Mittel, Katzenstreu, Kittenfutter nass schneller weg als wir neu besorgen können, Medikament, Tierarzt, Lager, Spritt etc. machen den größten Teil der Kosten aus.

Wie könnt ihr uns helfen?

Durch Sachspenden wie z.B. Katzenstreu, Kittenfutter nass dazu haben wir eine Liste als Beispiele bei Amazon erstellt.

 https://www.amazon.de/hz/wishlist/dl/invite/apJBtxw

Geldspenden für die Tierarztkosten:

PayPal: tiernothilfenord@gmail.com

Oder:

Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

 

Auch über Gutscheine von Fressnapf, Zooplus, Futterhaus etc.würden wir uns sehr freuen. Jede noch so kleine Hilfe hilft uns weiterhin zu helfen. Auf unserer Webseite findet ihr viele Möglichkeiten wie ihr uns helfen könnt

 

http://www.tiernothilfe-nord-ev.com/Ich-moechte-helfen/

Heute war wieder Abrechnungstag mit unseren Tierärzten

10.07.2019

Langsam schafft uns die Kittenkatastrophe finanziell, die Tierarztkosten belaufen sich seit Januar 2019 auf inzwischen über 30.000€. Alles entstanden durch die schwerkranken Kitten und Streuner, Kastrationen, Kaiserschnitte etc.  

Täglich kommen Anrufe wegen Kitten und Streuner, ab heute haben wir leider vorerst absoluten Aufnahmestopp. Erstmal müssen wir es schaffen die Tiere- die schon bei uns sind - gut zu versorgen. Bevor der Verein vollends seine Tore schließen muss, müssen wir leider zu dieser Maßnahme greifen.  

Möchtet ihr uns helfen diese Katastrophe zu überstehen?  

Dann freuen wir uns über jede noch so kleine Hilfe!

So könnt ihr helfen:

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

oder PayPal: Tiernothilfenord@gmail.com 

Aktueller Stand nach der ersten Nacht

 

09.07.2019

8 Kitten, 5 adulte Tiere, 1 Hugo (Igel) - dem wir erstmal erklärt haben das hier falsch ist - gefangen und noch lange kein Ende in Sicht…  

Vor ein paar Tagen erreichte uns eine E-Mail mit der Bitte um Hilfe

08.07.2019

Samstag fuhren wir dort hin, um uns ein Bild von der Situation zu machen und lernten einen lieben älteren Herrn kennen. Nach dem wir ihm erklärt haben was wir machen und warum wir da sind, willigte er freudestrahlend einer Fangaktion ein und heute ist es soweit. Seit 16 Uhr sind 8 Fallen scharf, eine Muttis gefangen, 4 Kitten gesichert und jetzt heißt es Geduld haben, wie immer.  

Neuzugänge  

4.7.2019

Heute kamen 3 kleine Mäuse zu uns, die von ihrer wilden Mama verstoßen wurden. Da unsere Wildis extrem sozial sind, haben wir der Mama von gestern die 3 Kleinen angelegt und siehe da auf unsere Supermäuse ist Verlass.  

Es gab wieder Nachwuchs

03.07.2019

Vorgestern kamen die Kleinen vom Bild 1 unter schweren Voraussetzungen auf die Welt. Mama ist leider extrem wild und lies sich von uns nicht helfen, nachdem sie sich Kitte 1 raus gerissen hat, haben wir bei Kitte 2 unsere Gesundheit riskiert und die 2te mit Unterstützung auf die Welt gebracht. Kitte 3 blieb leider dann wieder stecken und es half nur noch eine Vollnarkose. Dank den super Tierärzten des Tiergesundheitszentrums Munster hat der kleine Wonneproppen dann auch das Licht der Welt erblickt. Nach hartem Kampf um ihn hat er es geschafft und entwickelt sich jetzt super, leider ist sein Geschwisterchen 1 an den Verletzungen der Geburt gestern in unseren Händen verstorben.

Die kleinen Mäuse auf Bild 2, kamen heute ohne große Probleme zum Glück zur Welt und haben ein Kampfgeburtsgewicht von 124g. Für eine Erstgebärende muss das wohl der reinste Horror sein, aber mit viel Bauch streicheln und zureden hat Mama alles super gemeistert. Mama sucht übrigens, wenn ihre Babys groß genug sind, ein Zuhause  

Wir möchten euch einmal berichten was unsere kleinen Sorgenkinder machen

27.06.2019

Alle 5 sind auf dem Weg der Besserung, intensive Pflege Tag und Nacht hat sich ausgezahlt und langsam geht es aufwärts. Danke an alle die unseren Kleinen und uns in der schweren Zeit geholfen haben.  


Wir brauchen eure Hilfe!

22.06.2019

Die Tierarztkosten explodieren im Moment durch 5 massiv kranke Kitten. Medikamente wie Feliserin, tägliche Infusionen, Spezialnahrung, Spritkosten usw. sprengen langsam das Vereinskonto. Jeder Euro hilft uns den Kleinen zu helfen, wenn ihr uns helfen möchtet könnt ihr das über

PayPal: Tiernothilfenord@gmail.com

Oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

Verwendungszweck: "Tierarztkosten"  

Vielen Dank an alle Spender!!!  

Und es geht weiter…

 

22.06.2019

Seit ein paar Tagen arbeiten wir mit der Katzen-Hilfe Uelzen e.V. hart daran eine Katzengruppe zu fangen und zu versorgen.  

Von trächtig bis hin zu schwerkranken Kitten ist dort alles vorhanden. Das Team der Katzen-Hilfe hat insgesamt 5 adulte Katzen, 13 Kitten und 1 trächtige Katze gefangen und wir haben die Tiere alle untergebracht.  

4 von den Kitten sind so schwerkrank das wir jetzt hart um sie kämpfen müssen. Über 1 Stunde haben wir mit unserer Klinik dafür gebraucht die Augen und Nasen wieder zu öffnen. Eine weitere Stunde haben wir jetzt damit verbracht die armen Mäuse von ihren fiesen Flöhen zu befreien und wir werden die ganze Nacht intensiv versuchen die Kleinen an das Futter/Flasche zu bekommen.

Verzeiht uns die Bilder, aber wir wollen euch aufzeigen was die Dummheit der Menschen anrichten kann.  

Unser kleines Sorgenkind Thysson

21.06.2019

Die Nacht haben wir überstanden, aber leider möchte der kleine Mann weder trinken noch fressen. Jetzt bekommt er von uns Astronautennahrung, Inhalation, Antibiose, Aufbaupräparate verpasst. Wir hoffen und bangen jede Sekunde um ihn, aufgeben gilt nicht, das haben wir noch nie und werden wir auch bis zur letzten Sekunde nicht.  

Heute Abend geht es wieder in die Klinik mal schauen was unsere Tierärzte sagen.

Also weiterhin Daumen drücken  

Romantische Nacht

14.06.2019

Und wieder eine "romantische" Nacht beim Katzenfangen, nur leider geht irgendwie hier nichts in die Fallen. Das einzige was UNS zum Anbeißen findet sind die netten Sumseviehcher, aber wir spenden ja gerne Blut zum Erhalt der Insektenwelt.  

Tierarztkosten steigen weiter

14.06.2019

Gestern war wieder Abrechnungstag und die Tierarztkosten wollten bezahlt werden

1.Rechnung 1935,40€

2.Rechnung 2806,57€

Das waren nur Monat 4/19 und 5/19.

Wir würden euch ja gerne die Rechnungen zeigen aber dank der Datenschutzverordnung dürfen wir es nicht. Somit wird die Transparenzt leider auch beschnitten

Und noch eine Erneuerung gibt es endlich bei uns

12.06.2019

Ab sofort sind alle Fallen/Umsetzkörbe mehrfach von uns markiert und zusätzlich gesichert, wir verraten jetzt nicht wie gesichert sonst wäre die Sicherung sinnlos.

Unsere Miss Piggy ist da!

12.06.2019

Dank der großen Unterstützung der Kreissparkasse Soltau und all unseren Spendern konnten wir jetzt unseren Traum vom Vereinsauto "Miss Piggy" erfüllen.

Anhänger „Kermit“ und unsere Piggy sind schon gemeinsam im Einsatz, beim Katzen fangen und arbeiten prima zusammen.

DANKE euch allen für die wahnsinnige Unterstützung. Den Rest haben wir durch Verkäufe und Events finanziert

Heute sind die restlichen Spenden vom Tierschutz-Shop

12.06.2019

Heute kam der LKW mit euren Spenden vom Tierschutz-Shop, danke an alle die uns bei der Aktion so sehr unterstützt haben!!! Insgesamt knapp 7t Futter. Einfach Wahnsinn! Vielen Dank an alle Spender und Unterstützer der Aktion.

Nicht das ihr denkt wir liegen faul auf dem Sofa rum…

11.06.2019

Auf der Fangstelle von letzter Woche geht es weiter und 2 Kater sind schon in den Fallen

Statement zum Streunerproblem

08.06.2019

Es ist traurig, dass die Gemeinden und Städte im Heidekreis, wie z.B. Soltau/ Bispingen, Bad Fallingbostel und Schneverdingen unsere Hilfeanfrage gekonnt ignorieren. Es sind IHRE Gemeinden/Städte und es ist IHR Katzenproblem, um das sich der Verein aufopferungsvoll - auf eigene Kosten - kümmert!

Schauen sie sich doch 1x die Katastrophe dieses Jahr an. Diese Kitten werden in ihren Straßen geboren und hätten wiederum Kitten in die Welt gesetzt, aber die Städte/Bürgermeister schweigen sich besser aus und ignorieren alles. Es wird höchste Zeit endlich aufzuwachen und vielleicht auch mal Vereine zu unterstützen, die nicht nur die netten Haustierchen nur aufnehmen, sondern sich um die wahren Probleme im Verborgenen kümmern.

Ohne Hilfe hat der Verein bald keine Mittel mehr sich um IHR Problem zu kümmern! Wachen sie endlich auf liebe Bürgermeister des Heidekreises und führen sie endlich eine Kastrationspflicht ein.

Augen zu und totschweigen ist hier nicht mehr die Lösung!

Zu Gast in Drakenburg

07.06.2019

Dieses Wochenende 08. Und 09.06. findet ihr uns beim Spaßtunier in Drakenburg, bei der Gebrauchshundegruppe 54 🥰

Kommt doch gerne mal vorbei und schaut euch um.

Gebrauchshundegruppe 54 wir freuen uns auf euch und auf die 2 Tage bei euch.

https://www.facebook.com/events/367418460522395/?ti=cl

Wieder 4 Opfer der Unvernunft des Menschen

06.06.2019

Warum schafft man sich Tiere an, wenn man nicht dafür sorgen kann, dass sie sich nicht unkontrolliert vermehren?

Dann auch noch sagen " DIE müssen weg sonst setz ich sie aus!"

Auf unsere Frage wie alt sind denn die Kleinen kam: " Ich glaub 6-7 Wochen"

Falsch geglaubt sie sind nämlich 10-12 Wochen alt, hochgradig verfloht und massiv verwurmt.

Mutti ist augenscheinlich schon wieder trächtig, genauso schlimm verfloht und verwurmt. Wir sind froh das wir die Tiere dort raus holen konnten, haben jetzt alle erstmal versorgt und Mutti ist zur Abklärung Trächtigkeit in der Tierklinik.

Denkt bitte nach bevor ihr euch ein Tier anschafft und BITTE versorgt die Tiere dann auch vernünftig mit Kastration, Flohmittel, Tierarzt etc.

Warm ist es

02.06.2019

Mal eine Runde abhängen bei 32° im Schatten.

Kitte müsste man sein…für uns ist keine Pause bei der Hitze drin

Neues von der Mitgliederversammlung

31.05.2019

Heute war Jahreshauptversammlung der Tiernothilfe Nord e.V., mit Neuwahlen des Vorstandes.

Der Vorstand setzt sich ab heute wie folgt zusammen:

1.Vorsitzende Stefanie Klönne

2.Vorsitzende Marion Schlenger

Kassenwart Jennifer Bastkowski

Schriftführer Phyllis Celina Walter

Rechnungsprüfer Margret Ohlau

Der Postbote hatte heute ordentlich zu tun

29.05.2019

Heute hatte unser lieber Postbote wieder ganz viel zu schleppenDanke an alle Postboten für eure Geduld und Hilfe und RIESEN Danke an alle Spender für die tollen Spenden!

Bitte seid und uns nicht böse das wir jetzt nicht alle namentlich erwähnen und alles einzeln fotografiert haben wir sind gerade erst zum Lager gekommen und müssen noch auspacken.

Großes Dankeschön für die Spende

28.05.2019

Einen ganz lieben Dank an das Team der Vielseitig-Buchhandlung & Buchberatung für diese tolle Aktion und an alle Kunden, die zu Gunsten unserer Notfellchen, einen Jahreskalender 2019 gekauft haben. Das Team hat den Erlös auf in

sgesamt auf 300€ aufgerundet und heute unseren Mitgliedern Marion und Andy übergeben. Die 2 sind liebenswürdiger Weise sofort für unsere 1.Vorsitzende eingesprungen, die leider einen schweren Notfall in der Familie hat.

Danke für so viel Herz und Unterstützung

Information zur Futterausgabe

 

24.05.2019

Nochmal weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass KEINE Neuanschaffungen von Tieren bei der Futterausgabe unterstützt werden!

Auch mit uns diskutieren und beleidigen bringt da keinen Erfolg. Tiere anschaffen und dann argumentieren, „Dafür seit ihr ja da“ oder „Dann sind seid ihr keine Tiernothilfe!“ ist genau der Effekt den wir nicht wollen. Tiernothilfe setzt sich zusammen aus Tiere die in Not sind und nicht Tiere die ich kaufe müsst ihr jetzt füttern, somit könnte sich jeder 100 Tiere anschaffen und die Futterausgabe wäre bald nicht mehr möglich.

NEIN wir unterstützen nur und finanzieren keine Tiere die neu gekauft werden, wer bei uns Futter bezieht und sich zusätzlich Tiere anschafft bekommt nur für die vorher vorhandenen Tiere Hilfen.

Im Übrigen ist die Futterausgabe eine freiwillige Hilfe vom Verein und keine Verpflichtung, wir arbeiten alle hart ohne einen Cent Vergütung zu bekommen und das alles damit wir immer genug Futter haben - für unsere Schützlinge und die Ausgabe.  

Ohne Spenden ist auch diese Einrichtung nicht möglich.  

Die nächsten Kitten sind geboren

 

23.05.2019

Die junge Dame hatte laut Ultraschall nur eine Kitte im Bäuchlein. Heute hat sie dann klammheimlich 2 kleinen Wonneproppen Nestchen gelegt. Wir sind froh das alles gut gegangen ist und alle wohlauf sind. Wehe wenn wir sie 1x kurz aus den Augen lassen tztztz 


Erlös aus den letzten Facebook-Geburtstagsspenden-Aktionen

 

20.05.2019

Wir möchten euch 1x zeigen was bei euren Geburtstagsspendenaktionen zusammen gekommen ist. Es werden bei einer Überweisung immer mehrere Aktionen zusammengefasst, aber es kommt jeder Cent zuverlässig von Facebook da an wo er hin soll und alles ohne Abzug von Gebühren.

Danke an alle die diese Sammelaktionen gestartet und unterstützt haben! 

Ein langer Tag neigt sich dem Ende zu und das hoffentlich ohne neue Katastrophen

 

19.05.2019

Heute Morgen ging unser Tag um 04.45 Uhr los und dann ging es ab zum Event nach Salzgitter. Wir hatten viel Spaß, Sonne und ganz viele nette Leute. Auf dem Event erreichte uns ein Anruf wegen der kleinen Dame vom Foto, sie ist 10 Monate alt und hochträchtig. Leider wieder ein Fall von zu später Kastration. Ok also nach 230km = fast 4 Std fahren, 8 Stunden Event, Anhänger ausladen, nochmal 1,5 Std fahren und die kleine Maus fix abholen, damit sie in einem sicheren Umfeld ihre Kitten bekommen kann. Jetzt sind wir einfach nur noch KO, endlich aufs Sofa geplumpst und Füße hoch.

Auf ein Neues morgen schlaft gut 

Heute kamen unsere nächsten Kitten auf die Welt

18.05.2019

Die 3 kleinen bunten Fellknäule und Mutti sind wohlauf und dürfen sich jetzt erstmal erholen. Sie werden liebevoll in ihrer Pflegestelle versorgt.  

Heute kamen die ersten 4 Paletten Kittenfutter vom Tierschutz-Shop

 16.05.2019

Unser Qualitätsmanager "Buffy" hat erstmal alles kontrolliert und für gut befunden, somit darf das Futter jetzt in die Regale geräumt werden. Danke an alle die für uns Futter bei der Spendenaktion "Welpen und Kitten Alarm" vom Tierschutz Shop gekauft haben. Ihr habt uns ersteinmal einen großen Teil der Sorgen abgenommen und die Versorgung der Kitten ist für ein paar Wochen gesichert. 

NEIN ich bin gar nicht müde!

10.05.2019

Der kleine Wonneproppen hat uns heute zum Lachen gebracht, sodass uns die Tränen gelaufen sind. Erst hat er uns erzählt wo es lang geht mit fauchen/spucken und ist dann im Sitzen eingeschlafen hihi. 

 

Die nächsten Kitten haben das Licht der Welt erblickt

09.05.2019

Heute haben sich 2 Mädels auf ihrer Pflegestellt abgesprochen und meinten gemeinsam ihre Babys auf die Welt bringen zu müssen. Mutti 1 hat ihren Kids mal gleich gezeigt wo für ein Katzenklo NICHT da ist und hat alle da drin abgelegt. Heikle Situation da Mama extrem wild ist aber jetzt ist sie mit ihren Babys in einem sauberen extra Gehege. Allen geht es gut und wie es bis jetzt aussieht hat jede Mama 4 gesunde Kitten 

Die Gewinner stehen fest

07.05.2019

Die Gewinner von unserem Gewinnspiel sind gezogen

Herzlichen Glückwunsch

-Melanie Pottmann

-Katrin Taggesell

-Oxana Haase

Bitte meldet euch bei uns per Nachricht  

Heute erwischte uns das nächste nächtliche Drama

 06.05.2019

Mama ist hochgradig wild, sehr jung, erstgebärende und war extrem überfordert mit der Geburt von ihrem 6er Wurf.

Mit 2 Leuten haben wir Mutti einfangen müssen im Gehege, alle Kitten abnabeln, trocken reiben und wiederbeleben müssen. 5 haben es geschafft, leider kam bei Kitte 6 jede Hilfe zu spät. Nächste Problem war das Mama ihre Kitten komplett ignoriert hat aber mit einigen Tricks und ein wenig Zwang haben wir sie jetzt überzeugt, dass sie ihre Babys versorgen muss und es funktioniert prima.

Somit erhöht sich die aktuelle Kittenanzahl auf 45 und immer noch 5 trächtige Muttis

 

Die nächste Geburt geht los

04.05.2019

Es geht los und die arme Maus fordert unsere Hilfe ein. Bauch massieren ist angesagt auf eine lange Nacht.

Update: Es hört einfach nicht auf mit dem Pech

Leider ging es heute Nacht nicht vorwärts und wir haben uns entschlossen in die Tierklinik zu fahren. Leider hat unsere kleine Maus auch kein schönes Leben hinter sich und durch einen Unfall eine recht frische Schwanzamputation. Wir vermuten, dass das mit ein Problem ist.

Sie liegt jetzt im OP und es wird ein Kaiserschnitt gemacht. Heute Mittag wissen wir mehr und beten, dass alles gut geht. Bitte drückt alle die Daumen Möchtet ihr unserem Stummelchen und uns helfen die OP-Kosten zu stemmen?

Könnt ihr das gerne über PayPal:

Tiernothilfenord@gmail.com

Oder via Überweisung:

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

Verwendungszweck : Kaiserschnitt Stummelchen

Update: Die OP ist gut verlaufen, aber die Kitten werden verstoßen

Mutti geht es gut, aber leider verstößt sie ihre Kleinen. Kaum kommen sie in ihre Nähe stürzt sie sich auf sie und versucht sie zu beißen. Die Klinik und wir haben nun seit 6 Std jeden erdenklichen Trick versucht und werden es nicht mehr riskieren, dass sie die Kitten tötet. Wir sind vor Ort und sehen wie sie sich auf ihre Babys stürzt. Die Kleinen haben Biestmilch erhalten und werden von uns mit der Flasche versorgt+ haben eine wilde Amme die wir intensiv unter Beobachtung halten.  

Die nächsten Geburten stehen an

03.05.2019

Die nächsten 4 Kitten sind heute geboren und jetzt geht es Schlag auf Schlag. Katze Nr 2 liegt gerade in den Wehen  

Die Aktion Welpen- und Kitten-Alarm vom Tierschutz-Shop ist jetzt beendet

03.05.2019

Wir sind einfach nur noch sprachlos und zu Tränen gerührt über die Hilfe/ Unterstützung die uns in den letzten Wochen erreichte. Unsere Streuner, Kitten und alle anderen Schützlinge werden sich über das Futter wahnsinnig freuen. Endlich können wir erstmal aufatmen und haben in nächster Zeit ein bisschen weniger Sorge, was die Futterversorgung unsere Pfleglinge angeht. Dank Euch !!! 🤗

Ohne Euch wären wir nichts und unsere Streunerkitten müssten weiterhin draußen ungeschützt aufwachsen.

Wir sagen im Namen all unserer Schützlinge

DANKE!!!  

Danke Schön

02.05.2019

Wir sind sprachlos über die Wahnsinns Hilfe der MerGer Stiftung für Tier und Natur. Danke, dass wir auf eure Unterstützung zählen dürfen. Die Einladung zum Kaffee gilt immer noch

Vielen Dank!

02.05.2019

Einen ganz lieben Dank an die Uli Stein-Stiftung für Tiere in Not für die MEGAAAA Unterstützung. So kommen wir dem, mehr als dringend benötigten, Vereinsauto ein Stückchen näher. Nur so können wir weiterhin Streunerkatzen helfen.

Belagerung ;)

02.05.2019

Wehe wenn sie los gelassen werden… Wir können uns kaum retten, wenn wir mal versuchen das Gehege sauber zu machen. Wir werden gleich belagert.  

Die nächsten Kitten sind geboren

29.04.2019

Die Mutti lässt uns leider nicht genau nachgucken, aber alles sieht gut aus und die mindestens 3 Kitten sind fit. Jetzt dürfen sich alle erholen

Wir suchen noch aktive und Fördermitglieder

27.04.2019

Aktiv = du arbeitest mit uns im Team, im Tierschutz und hilfst Dinge zu organisieren oder nimmst (wenn die Möglichkeit besteht) auch mal einen Notfall auf. Mit aktiven Mitgliedern können wir unser Netz weiter ausbauen und mehr helfen.

Fördermitglied = du hilfst und mit deinem Beitrag zu helfen, unsere Mitgliedsbeiträge fließen zu 100% in die Vereinskasse und kommen somit da an, wo Hilfe benötigt wird.

Falls ihr Lust, Zeit und Interesse habt meldet euch bei uns oder ladet euch den Antrag auf unserer Webseite einfach runter, ausfüllen und zu unserer Vereinsadresse schicken.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und heißen euch herzlich in unserem Team willkommen

http://www.tiernothilfe-nord-ev.com/Mitgliedschaft/

Unsere neue Aufnahme von gestern

27.04.2019

Die junge Dame ist ca. 10 Monate alt und damit selbst noch ein Baby. Hochträchtig mit Schätzungsweise 3-5 Kitten schleppt sie einen MEGA Bauch mit sich. Sie bekommt bei uns jetzt erstmal Vitamine und Aufbaupräparate und alles was wir noch Gutes tun können vor der Geburt. Somit erhöht sich die Zahl der trächtigen Muttis leider wieder auf 9.

Gewinnspiel zu Gunsten der Kitten und Streuner

26.04.2019

Hallo ihr Lieben,

Ich bin es mal wieder der Oskar - der „Müllmann“. Wir haben in den letzten Tagen unsere Ziehmuttis immer wieder gehört, wie sie gesagt haben, dass bald das Kittenfutter alle ist und die Tierarzt-Rechnungen ins unermessliche steigen. Graue Haare wachsen den Mädels auch schon... da kann man ja gar nicht zuschauen.

Wir 4-Beiner in den Pflegestellen haben uns überlegt, dass wir helfen müssen. Also haben wir uns gedacht wir machen ein Gewinnspiel zu Gunsten der Kitten und unserer Streuner-Kollegen.

Jede Spende ab 5€ wird berücksichtigt.

Pro 5€ Spende bekommt ihr ein Los in den Lostopf. Bei 10€ Spende also 2 Lose und bei 50€ sogar 10 Lose. Alle Zahlungseingänge mit dem Verwendungszweck: „Spenden für Kitten und Streuner“ nehmen am Gewinnspiel teil.

Überwiesen werden kann per Paypal an:

tiernothilfenord@gmail.com  

Oder als Überweisung an  

Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

Stichwort: „Spenden für Kitten und Streuner“

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 6.Mai 2019 um 19:00 Uhr. Die Auslosung erfolgt am 7.Mai und wird um 21:00 Uhr veröffentlicht.

Zu gewinnen gibt es ein Überraschungspaket im Wert von 30€. Der Gewinner darf sich aussuchen ob das Paket für Katzen, Hunde oder Nager sein soll. Wollt ihr euch den tollen auch nicht entgehen lassen und auch noch was Gutes zu tun? Dann helft mit den Kitten und Streunern zu helfen!

Euer Oskar  

Hier noch die rechtlichen Hinweise:

Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook oder Instagram. Wir von diesen weder unterstützt, noch organisiert oder gesponsert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Bar-Auszahlung ist nicht möglich. Versandkosten übernimmt der Gewinner.  

Bitte habt Verständnis dafür, dass das Paket nicht am nächsten Werktag nach Auslosung bei euch ist. Es kann ein paar Tage dauern bis das Paket beim Gewinner ist.

 Und die nächsten 4 Babys sind da 

26.04.2019

Mutti scheint erstgebährende zu sein und war ziemlich überfordert. Mit ein wenig Hilfe, so gut es geht ohne ewig gebissen zu werden, haben wir mit vereinten Kräften Mama und Kitten jetzt in ein warmes extra Gehege gepackt, damit sie zur Ruhe kommt. Alle Babys sind wohlauf, aber Mutti macht uns noch ein wenig Sorge.

Update: Der Mutti geht es mittlerweile wieder sehr gut und sie kümmert sich rührend um die Kleinen.   

Unsere Vorräte gehen zu Ende und die Rechnungen werden immer höher

25.04.2019

Hallo ihr lieben,

ich bin der Oskar "der Müllmann", auf dem Bild links unten. Ich spreche heute für meine über 300 Streunerkollegen, denen durch die Tiernothilfe Nord e.V. geholfen wurde. Viele von uns waren ganz dolle krank, verwahrlost, unkastriert, die Mädels/Jungs der Tiernothilfe Nord arbeiten Tag und Nacht um uns zu helfen. Seit Januar wurden über 60 Streunerkatzen gefangen, kastriert, gechipt und tierärztlich versorgt. 11 Mädels von uns waren leider schon trächtig und dürfen jetzt ihre Babys wohlbehütet auf den wenigen Pflegestellen der Tiernothilfe Nord aufziehen. Mittlerweile sind schon 21 Kitten auf den Pflegestellen und werden liebevoll umsorgt.  

Wie ihr euch vorstellen könnt kostet das alles ganzzzz viel Geld und ich hab die Mädels belauscht, sie erzählen das die Kassen/Konten leer sind und das jetzt leider erstmal STOP ist mit helfen. Die Lütten müssen ja auch alle noch gut versorgt werden.  

Warum wende ich mich an euch ich möchte gerne den Jungs und Mädels helfen und euch um Hilfe bitten, ich selber kann leider ja nicht.  

Jeder Euro hilft weiterhin zu helfen und kommt da an, wo er hin muss.

Helfen per PayPal oder Überweisung geht natürlich auch

Tiernothilfenord@gmail.com

Oder

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75  

Euer Oskar  

Heute Nacht wurden unsere kleinen roten Teufelchen geboren, alle sind kräftig und wohlauf

24.04.2019

Die rote Mutti kennen wir schon über 1 Jahr, leider ging sie uns nie in die Falle. Ihre Babys vom letzten Jahr waren alle krank, da in der Gruppe in der sie lebte hochgradig der Calicivirus tobte und wir durften die kranken Kitten nicht versorgen. Nur eine von ihnen hat es geschafft und das war die kleine Maus mit den toten Kitten im Bauch vor ein paar Tagen. Ihr seht wie wichtig es war in der Gruppe endlich zu Ende zu kastrieren denn nur so kann man das Elend endlich beenden. Die 3 kleinen Würmchen haben endlich eine gute Chance durch zu kommen und behütet aufzuwachsen  

Noch sind 8 Mädels hochträchtig und wir hoffen, dass sie alle es so problemlos schaffen ihre Kitten auf die Welt zu bringen.

Update: Mittlerweile haben wir 5 rote Teufelchen entdeckt   

Über Nacht waren wieder 9 Fallen scharf

23.04.2019

Der hübsche Kater vom letzten Jahr ging uns in die Fallen und ist jetzt in der Klinik zum Kastrieren. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen aber wir wären nicht die Tiernothilfe Nord wenn wir aufgeben würden.  

Sehr was wir heute Nacht im Osternest gefunden haben

21.04.2019

Unsere nächsten Ostereier sind heute Nacht passend geboren. Mutti ist leider auch eine von den ganz extrem wilden und wir können nur minimale Checkups machen ohne das sie uns angreift. Bis jetzt sieht es aus als wären es 3 und alle wohlauf.

Auch am Ostersonntag wird gefangen

21.04.2019

Unser Osterhasi war zwar nicht im Nest aber trotzdem freuen wir uns, dass wieder ein junger Kater kastriert werden kann. Wir wünschen euch allen frohe Ostern und ein paar ruhige sonnige Ostertage.  

Auch an Fangstelle 2 geht es rund

20.04.2019

Fangstelle 2 auch 2 Kater in die Fallen gegangen. Ein Kater hat ein paar Verletzungen die gleich mit versorgt werden, Bilder posten wir mit Absicht nicht da dann wieder gemeckert wird.  

Die letzten 2 fehlenden Katzen vom Hof des älteren Herren

20.04.2019

Heute Nacht gingen endlich die letzten 2 in die Fallen. Die kleine Dame scheint trächtig zu sein. Beide sind jetzt in der Tierklinik und werden durchgecheckt und kastriert, insofern es denn möglich ist.  

Neuaufnahme in unseren Pflegestellen

19.04.2019

Die junge hochträchtige Dame hat ihre Kitten zum Glück noch nicht und kommt jetzt auf unsere Pflegestelle. Noch einige Katzen tummeln sich da rum und wir bleiben dran.   

Frohe Ostern

19.04.2019

Auch unsere Tiernothilfe Nord Kinder sind nicht faul und haben für euch gebastelt.

Wir wünschen allen Unterstützern, Spendern, Followern und Freunden schöne Ostertage 

RIP kleiner Bachelor

16.04.2019

Einige von euch können sich sicher noch an unseren Sorgenstreuner "Bachelor" erinnern

Am 30.03.ging er uns das erste Mal in die Falle und wir waren da schon geschockt von seinem Anblick. Seine Zähne wurden gemacht, er bekam alles was ihm helfen sollte wieder aufbauen zu können, er fraß wieder gut und sah auch gut aus. Nur leider hat das alles nicht geholfen. Gestern erreichte uns der Anruf von der Fangstelle "Bitte kommt vorbei und schaut euch den Bachelor an". Ok wir sind sofort hin gefahren und es bot sich uns ein Bild was noch mehr schockte. Er hat massiv innerhalb der kurzen Zeit abgebaut, war apatisch und wir entschieden uns ihn jetzt gehen zu lassen.

Ruhe in Frieden Bachelor, jetzt brauchst du nie wieder frieren und hungern.  

Heute gibt es einen Artikel über uns in der Böhmezeitung

16.04.2019  

Das mit der Geschlechterbestimmung via Auge ging dann wohl heute mal voll in die Hose

15.04.2019

Man bringe morgens ein Hugo in die Tierklinik und hole abends eine Hugoline, mit Überraschung im Bauch wieder ab. Ok auch wir können uns mal einfach total vertun, man gut dass wir diesmal nicht gewettet haben. Somit begrüßen wir trächtige Mutti Nummer 9 auf unserer Pflegestelle.  

Auch wenn heute Sonntag ist

14.04.2019

Dank den Tierärzten des Tiergesundheitszentrums Munster können unsere Fallen auch am Sonntag startklar bleiben. Ohne die Besatzung des Zentrums wäre das alles erst gar nicht möglich, auch an die Helferinnen einen GROßEN Dank. Tut uns leid dass ihr unseretwegen ab und zu Überstunden machen müsst.

Katze oder besser gesagt Kater Nr 19, aus dem Dorf, wo wir gerade fangen, ist jetzt im Tiergesundheitszentrum und wird kastriert. Wieder einmal weniger Elend.  

Neuer Fang  

12.04.2019

Der junge Mann hat ziemlich schlechte Laune, was verständlich ist mit seiner riesen Wunde auf der rechten Wange. Innerhalb von 10 Minuten hat er uns mindestens 50 mal angerotzt, 10 mal zugeschlagen und unzählige Male zugebissen aber das hält uns nicht davon ab ihm zu helfen. Das Katerchen namens Quasimodo( von uns so getauft da er komplett in sich schief ist) kommt jetzt sofort in die Tierklinik und wird tierärztlich versorgt und kastriert.

Das Fangen geht weiter

12.04.2019

Letztes Jahr waren wir in einem Dorf am Fangen, wo ein älterer Herr das Problem war. Er wollte nicht, dass seine Katzen kastriert werden denn er liebt die Tiere so wie sie sind. Wir haben rund um den Hof gefangen und unzählige Katzen kastriert, gechipt und tierärztlich versorgt. Damals waren auch viele kranken Kitten die wir aufgenommen und gesund gepflegt haben, denn in der Gruppe tobte sich die Katzenseuche aus.

Vor ein paar Tagen meldet sich die Mieterin des Herren bei uns und bat um Hilfe. Nachdem wir ihr von unseren letzten Erfahrungen berichtet haben, erklärte sie dich bereit mit ihm zu reden. Was zum Glück endlich zum Erfolg führte, wir bekamen ein mürrisches und zähneknirrschendes OK für eine erneute Aktion direkt auf dem Hof. Also starteten wir heute und fingen bis jetzt schon 5 adulte Tiere. Wir beten, dass keine trächtige Dame dabei ist.

Die nächsten Babys sind da

11.04.2019

Mutti ist leider sehr wild, lässt uns nur das Nötigste kontrollieren aber alle 4 sind wohlauf und Mama geht es auch prima.

Heute wird unser Oskar wieder operiert

11.04.2019

Wie schon berichtet hat er eine Hernie (Bauchnabelbruch) die operiert werden muss, wir haben ihm erstmal Ruhe gegönnt und heute ist der Termin zur OP. Noch findet Oskar alles doof aber es geht mit kleinen Schritten voran.

Heute war wir ein Teilabrechnungstag mit der Tierklinik

 

08.04.2019

Noch sind 3 Rechnungen offen, die Rechnungen dürfen wir euch leider nicht mehr zeigen - dank der super Datenschutzverordnung - aber unser Kontoauszug kann nicht verboten sein! Wir möchten weiterhin so transparent wie möglich sein und euch zeigen wo die Gelder hin fließen.

Somit sind bis heute schon 13.659,21€ + die 3 offenen Rechnungen an Tierarztkosten aufgelaufen da ist weder Futter, Mieten, Sprittkosten, noch Versicherungen etc. enthalten.

Die Katastrophe/Kittenschwemme kommt erst noch und wird uns noch viele Tausende von Euros kosten. Ihr seht, nur mit eurer Hilfe können wir das stemmen denn niemand fühlt sich verpflichtet uns zu unterstützen, weder Stadt/Land oder Gemeinden machen auch nur einen Cent locker damit das alles finanziert werden kann.  

Unsere Rasselbande und die 7 werdenden Muttis

08.04.2019

Langsam aber sicher füllen sich die Pflegestellen massiv. 1 Winzling hat uns leider gestern verlassen und ist jetzt im Himmel, aber alle anderen machen sich prächtig.

Die Bäuche der Mädels werden immer praller und es wird bei einigen auch bald losgehen. Unsere Pflegestellen haben alle Hände voll zu tun, denn einige Muttis sind extrem scheu und nicht nett. Von Hauen über Beißen bis hin zum Schlagen ist zur Zeit alles an der Tagesordnung, aber sowas schreckt uns ja nicht mehr ab und wir werden weiterhin versuchen den Mädels zu zeigen das wir doch ganz lieb sind.

Mutti Nr.7 ist überhaupt nicht bereit mit uns zu kommunizieren, obwohl das sie lautstark mit einem tiefen Knurren macht und aufs Foto sie schon mal gar nicht wollte. Um sie nicht noch mehr zu stressen lassen wir sie erstmal in Ruhe, das Fangen heute Nacht war Schock genug.

Die Kitten sind noch nicht zu vermitteln, bitte lasst sie erstmal groß und stark werden. Sie werden sich dann bei euch vorstellen. 

Und die nächste Gruppe

 07.04.2019

Vor ein paar Tagen erreichte uns ein Anruf von einer Dame die uns um Hilfe bat, bei ihr würden sich einige wilde Katzen rum tummeln und egal wo sie gefragt hat, niemand wollte helfen. Also machten wir uns heute auf den Weg und fingen bis jetzt schon 4 der Gruppe. Der Urvater war nicht mal geplant, aber der saß nu überraschend auch in der Falle. Mutti ist hochträchtig und eine weitere Dame kann schon kaum noch laufen vor Bauch. Somit erhöht sich die Zahl der trächtigen Muttis auf den Pflegestellen auf 7

Unsere Kosten steigen langsam ins unerreichbare

 06.04.2019

Nur alleine in den letzten 20 Tagen haben wir 21 Kater und 25 Streunerkatzen gefangen, kastriert, gechipt, operieren und tierärztlich versorgen lassen oder bei uns aufgenommen, da sie trächtig sind.

13 Kitten sind jetzt schon auf den Pflegestellen und 5 hochträchtige Muttis mit jeweils 4-6 Kitten in den Bäuchen. Das heißt das wir stand heute, mit ca. 33-43 Kitten rechnen müssen und es stehen weitere Muttis in der Warteschlange für ein sicheres Plätzchen. Das Jahr fängt schlimm an und wir sind jetzt schon am Limit der Belastbarkeit und finanziellen Mitteln angekommen.

Nur alleine die Kastrationen und tierärztliche Versorgung schlägt zu Buche mit ca 7000€ bis dato. Futter, Versorgung, Spritt etc.sind dort nicht mit eingerechnet.

Möchtet ihr uns helfen, weiterhin den Streuner auf Deutschlands Straßen zu helfen?

So könnt ihr uns helfen die Kosten zu stemmen:

PayPal:

Tiernothilfenord@gmail.com

Bank :

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

Verwendungszweck: Kastration Streuner  

Tag/Nacht 7 ist zu Ende und der letzte Tag/Nacht bricht an

 05.04.2019

Immer wieder tauchen neue Katzen auf der Fangstelle auf, die sich bis jetzt Dank der Fütterei im Hintergrund gehalten haben. Im Herbst werden wir wohl nochmals eine Aktion dort starten müssen.

Jetzt können wir nur noch auf den einen Tag und die letzte Nacht hoffen aber wir begleiten die Tiere natürlich weiterhin. Die 2 (Fotos) befinden sich jetzt in der Tierklinik und werden versorgt mit Kastra etc. und kommen heute Abend wohlbehalten wieder in Revier zurück. Fangstelle 2, die wir parallel mitgemacht haben, haben wir jetzt 5 Katzen gefangen davon 2 hochträchtig, der Rest waren zum Glück Kater. Nächste Woche geht es an einer neuen Fangstelleweiter, was uns dort erwartet können wir nicht abschätzen.

Die letzten Tage waren hart und verdammt teuer für uns aber es hat sich gelohnt, trotz aller Widrigkeiten, zum Wohle der Katzen

 

Kitten-Alarm mit dem Tierschutzshop

04.04.2019

SOS! BITTE HILF MIT!  

Mit dem Kitten-Alarm wollen wir die Näpfe unserer Fellnasen randvoll füllen! Nur so können wir vielen Tieren helfen und sie versorgen. Spende jetzt Futter über unsere Wunschliste:

hilf.ly/kittentiernothilfe

Ohne Hoffnung wurden die kleinen Vierbeiner auf der Straße geboren. Wir nehmen die abgemagerten, schwachen und kranken Fellnasen bei uns auf und versorgen sie. Wir päppeln sie mit viel Liebe und Hingebung auf und versorgen sie auch tierärztlich und kastrieren sie auch. Doch damit es alle schaffen, brauchen sie dringend nahrhaftes Futter!

Bitte helft uns !!!

Resümee vom sechsten Tag und Nacht der Kastraaktion

04.04.2019

Wieder zwei Katzen gefangen. So langsam wechselt unser Zustand von Müde zu todmüde. Leider war die Polizei wieder vor Ort und es gab erneut eine Strafanzeige gegen die Dame (ungebetener Gast)

Jetzt gönnen wir uns einmal zwei Stunden Schlaf und danach geht's weiter

Gute Nacht 

Heute Nacht waren wir ein wenig erfolgreicher

 

03.04.2019

Leider schon wieder eine hochträchtige Streunerin die heute auf Pflegestelle kommt. Somit sind es jetzt schon 5 trächtige Streunermädels, die bei uns in Ruhe und gut versorgt ihre Kitten bekommen können.

4 Räder für die Tiernothilfe

 

03.04.2019

Hallo ihr lieben Tierfreunde,

ich bin es Oskar "der Müllmann", und ich spreche für die weit über 400 Streunerkatzen in Norddeutschland, denen durch die Tiernothilfe Nord e.V. geholfen wurde.

Am 20.03.kam ich total verdreckt, voll mit so ekligen Viechern (die haben gebissen wie verrückt und das hat gejuuuuuckt), unkastriert was mich persönlich ja nicht so gestört hat (komisch war nur das alle Menschen im Auto dann so aussahen), unterernährt und HUNGRIG zur Tiernothilfe Nord e.V

Ich fand das ja total doof in diesem Drahtkäfig zu hocken und dann schleppen die Mädels mich auch noch zu einem Tierarzt. Boing plötzlich war das Licht aus als ich wieder wach wurde fehlten mir da so ein paar Kleinigkeiten, die haben mich kastriert und mir das Fell geklaut, na gut das Gute an der komischen neuen Fisur war das die beißenden Krabbelviechcher und der Dreck halbwegs weg waren.

Nu dachte ich "Jetzt geht´s wieder ab zu meinen Streunermädels auf der Mülldeponie", OH man falsch gedacht!

Naja hier sind auch Mädels , die riechen nicht so toll wie die auf der Kippe, aber langsam gewöhnt man sich dran das hier alle nicht so muffeln und mittlerweile lachen die Mädels auch nicht mehr über meine Frisur. Was ich ja total doof fand, ist ja dieser komische Futterbringdienst weiblich, stellt mir Futter hin und will mich streicheln, tja der hab ich erstmal meine Meinung dazu gesagt, aber psssst erzählt der Tante bitte nicht das ich das doch nicht so doof finde. Man kann sich echt an den Service gewöhnen und das "Antatschen" ist auch gar nicht so blöd.

So und jetzt muss ich wieder zu meinen schnuckeligen Mitbewohnerinnen und eine Runde schnarchen (das kann ich nämlich prima).

Ach neeee, erstmal möchte ich euch bitten meinen Freunden von der Tiernothilfe zu helfen. Die Steffi fährt mich und ganzzzzz viele weitere Streuner, Tag und Nacht durch die Gegend (z.B. zur Tierklinik, ins Revier, zu Notfällen und und und) jetzt hat sie schon ihr zweites privates Auto innerhalb von 6 Monaten mit 23.000km belastet und kann das finanziell einfach nicht mehr.

Der Verein braucht dringend Hilfe bei der Finanzierung eines Vereinsautos, ansonsten kann uns niemand mehr helfen und das wäre für 1000de von Streunerkatzen in Norddeutschland fatal.

Bis dann euer Oskar der Müllmann

PayPal: Tiernothilfenord@gmail.com

Oder:

Tiernothilfe Nord e.V.

KSK Soltau

DE 93 2585 1660 0055 1887 75

Verwendungszweck: Vereinsauto

So sieht unser Zuhause seit 5 Tagen aus

 

03.04.2019

Tag und Nacht liegen wir auf der Lauer um unsere Fallen zu schützen, die Streuner zu fangen und den ungebetenen Gast mal wieder beim Füttern zu erwischen. Es ist einfach nur noch zum Verzweifeln, Klappen werden geklaut, es wird gefüttert wie irre, Fallen werden aufgemacht und die Katzen freigelassen etc.. Langsam sind wir an der Belastungsgrenze angekommen und brauchen schon starke Zahnstocher damit die Augen offen bleiben. Hanuta, Nimm2, Kaffee und Co sind zur Zeit unsere besten Freunde und das Handy wird zum Fernseher

Unsere neue Mitbewohnerin

02.04.2019

Die Kittenschwemme überrollt uns langsam...

2 haben schon ihre Kitten und 4 weitere sind hochträchtig, 5 Handaufzuchten ca 3 Tage alt kamen heute auch noch zu uns. Unsere Motte hat sich den 5 Würmchen erstaunlicher Weise angenommen und wir füttern zu, denn 9 Kitten ist ein wenig zu viel für unsere Supermutti. Ergo 13 Kitten schon auf der Welt + 4 Muttis mit jeweils mindestens 4 Kitten trächtig= Kollaps und wir haben noch nicht mal Mai.

Kittenalarm zusammen mit dem Tierschutzshop

02.04.2019

In der letzten Woche sind wir Tag und Nacht für die Streuner unterwegs gewesen und es werden auch noch mehr werden, bis alle gefangen, kastriert, geimpft und gechipt sind!

Trauriger Nebeneffekt der Kastrationsaktionen – unsere Pflegestellen werden von Tag zu Tag voller. Es gilt immer mehr hungrige Mäuler zu stopfen. Unser Lager wird von Tag zu Tag leerer. In den nächsten Tagen und Wochen werden wieder einige Kitten zur Welt kommen und alle müssen versorgt werden. BITTE SPENDET!

hilf.ly/kittentiernothilfe

Allein in Deutschland gibt es rund 2 Million Straßenkatzen. Unkastriert vermehren sich die Samtpfoten rasend schnell. Die Kitten haben kaum eine Chance, daher nehmen wir die armen Seelchen auf und versorgen sie. Doch wir stoßen an unsere Grenzen. Ohne dich sind unsere Kleinsten verloren!

PS: Bitte spende jetzt Futter, denn so erhalten wir zusätzlich eine freiwillige Geld-Prämie von Tierschutz-Shop für nachhaltigen Tierschutz wie Kastrationen.

Fangen, fangen, fangen…

02.04.2019

Und weiter geht´s mit fangen, dass Pärchen ist ganz begeistert von unserer Falle ;) aber wie kommt man bloß an das lecker Futter ran?

Tag und Nacht Nr 4 hinter uns

01.04.2019

Insgesamt 13 Katzen haben wir bis jetzt gefangen. 11 wurden kastriert, 2 trächtige Katzen haben wir aufgenommen und es fehlen immer noch vieeeele. Die Temperaturen machen das Ganze nicht leichter, aber - seit der Aktion mit dem ungebetenen Gast – wurde keine einzige Klappe wurde mehr geklaut

Also auf geht´s der nächste Tag wird hoffentlich besser

Update zu der kranken Motte

30.03.2019

Wir haben sie komplett versorgen lassen inklusive Zähne machen und wieder in ihr Revier entlassen. Sie steht jetzt unter Dauerbeobachtung und sollte sich widererwartend der Zustand nicht bessern werden wir wohl doch den letzten Schritt mit ihr gehen müssen.

Wieder 2 (+???) Neuzugänge in unseren Pflegestellen

30.03.2019

Die 2 trächtigen Streunerdamen sind jetzt in einer unserer Pflegestellen eingezogen und dürfen ihre Babys in einem geschützten Rahmen bekommen und aufziehen.

Langsam hat uns somit der Kittenboom voll erwischt







Unsere neuen Fallen sind da <3

30.03.2019

Ein riesen Danke an alle die uns so schnell geholfen haben die neuen Fallen zu finanzieren! Sie kamen gerade an und werden gleich zum Einsatz kommen.

Danke auch an die Firma Drahtexpress die uns immer sooooooo schnell und unkompliziert hilft und rasant liefert.

Ganzen Tag und Nacht neben unseren Fallen ausgeharrt und das mit Erfolg!

30.03.2019

Heute wurden keine Klappen geklaut und insgesamt 11 Katzen sind mittlerweile gefangen. In der Nacht haben wir auch einen Zwischenfall mit Polizei + Security durch den unberechtigten Zutritt eines ungebetenen Gastes gehabt. Wir sind alle todmüde, aber wir bleiben bei unseren Fallen und den Streunern. Aufgeben gilt nicht! Auf die nächste 24 Stundenschicht.

Die arme Maus ist das beste Beispiel für die falsch verstandene Tierliebe der Klappenmopserin.

29.03.2019

Füttern bis die Tiere platzen ist kein Tierschutz und keine Tierliebe! Die Katzen in der riesigen Gruppe sind alle viel zu fett 8-12kg schwer, vollkommen verwahrlost, ohne Fell, verfloht, verwurmt und krank. Die arme Katze auf dem Bild, hat die ganze Aktion überhaupt ins Rollen gebracht und wir wurden von einigen Angestellten um Hilfe gebeten.

Wir bringen sie jetzt erstmal schnell in die Tierklinik, ob sie noch zu retten ist mögen wir jetzt nicht beurteilen. Wir werden alles Mögliche tun!

Wir geben auf!!!

29.03.2019

Alle Fallen haben keine Klappen mehr und somit ist unser Arbeitsgerät zerstört. Auf einem abgeschlossenen Gelände, mit einem 2m Zaun rundherum,  werden unsere Fallen zerstört!

Warum???

1 Falle kostet 70 € und die Klappen sind nicht nach zu bestellen.

5 Fallen und 1 Umsetzkorb á 70€ zerstört, Anzeige bei der Polizei erfolgt jetzt

Update:

Wir sind überwältigt! Danke für euren Zuspruch und eure Unterstützung! Dank eurer Spenden haben wir jetzt neue Fallen bestellen können! Vielen Dank an auch an unseren Lieferanten, für die schnelle und unbürokratische Bearbeitung und Übersendung. DANKE wir sind einfach nur noch zu Tränen gerührt über eure schnelle Hilfe!

Update 2:

Wir sind absolut überwältigt von eurem Zuspruch, der irrsinnig schnellen Hilfe und Hilfsangebote. Sogar Firmen und Schlosser haben sich jetzt angeboten die Fallen zu reparieren. Wir konnten dank eurer Spenden jetzt 4 neue Fallen ordern, bekommen noch 5 kleine Fallen gespendet (die wir zu Umsetzkörbe umbauen werden). Wahnsinn ihr gebt uns Kraft weiter zu machen danke!

Kastrationsaktion in der riesigen Gruppe

28.03.2019

Nach 5,5 Std sind 5 Katzen gefangen, 4 sind schon in der Klinik, die 5 waren RIESEG und gar nicht nett. Wunderschöne Tiere, aber hochgradig wild, wie man auf dem Foto sieht ist die Dame ist auch nicht bereit sich fotografieren zu lassen. Es kann eine lange Nacht werden, dank dem Regen 😔

Der frühe Vogel fängt den Wurm, ähhh ne die Katze

28.03.2019

Zurzeit ist bei uns so unglaublich viel los, dass wir euch gar nicht alles berichten können. Die 12er Gruppe von letzter Woche ist mittlerweile komplett gefangen, kastriert, gechipt, entwurmt und in ihrem Revier wieder angekommen. 5 (inklusive dem kranken Lucky und der trächtigen Urmutti) haben wir auf unseren Pflegestellen untergebracht und machen sie zurzeit handzahm. Lucky geht es ein wenig besser und die bald wieder Mutti wird immer dicker. In einer Gruppe vom letzten Jahr haben wir in den letzten 3 Tagen weitere 3 Mädels eingefangen und 2 sind schon kastriert, gechipt, entwurmt und Nr 3 sitzt gerade in unserem Auto auf dem Weg zur Klinik. Heute Nachmittag gehen wir mit einem Großaufgebot an Fallen etc. in eine riesen Streunergruppe und hoffen auf Erfolg. Ihr seht es wird bei uns nie langweilig.

Heute Nacht gab es wieder Nachwuchs bei unserem trächtigen Streunermädel´s

28.03.2019

Heute Nacht kamen unsere nächsten Kitten zur Welt. Endschuldigt das unscharfe Foto, aber es ist schwer sich aufs Foto, Kitten begutachten und auf die wilde Mutti gleichzeitig zu konzentrieren - damit sie uns keinen verpasst. Die 4 und Mutti sind augenscheinlich topfit und quietschfedel, Kitte Nr. 5 konnten wir leider nicht retten. Wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten und ab und zu berichten wie Rasselbande 2 sich entwickelt.

Es gibt so Situationen die rühren einen echt zu Tränen

26.03.2019

Tina, bei der wir Streunerkatzen zur Kastration gefangen haben, hat diese süße Idee gehabt und versucht uns damit zu unterstützen.

Oft interessiert es niemanden was das Kastrieren, Chips setzen, gegen Parasiten behandeln etc. kostet und wir werden komplett alleine gelassen mit den Kosten. Wir kämpfen täglich verdammt hart um das alles noch bezahlen zu können. Nehmen wir mal die letzte Gruppe, 14 Tiere davon 6 Katzen und 8 Kater kastriert, gechipt, mit Stronghold behandelt, Kostenpunkt pro Kater 80€/Katze 130€ macht bei der Gruppe Gesamtkosten von ca. 1500€. Da sind noch nicht Sprit + 1 schwerkrankes Jungtier etc. eingerechnet. Viele Vereine lehnen es ab Streunergruppen zu kastrieren, weil es ein absolutes Minus-Geschäft ist und das können wir nur bestätigen, mit der Vermittlung können wir nicht mal Ansatzweise die Kosten decken.

Wie funktioniert dann das Ganze?🤔

NUR durch harte Arbeit und eure Hilfe.

Ein paar unserer Mitglieder arbeiten neben ihrer Familie, Job, Haushalt, Katzen/Kitten versorgen, Katzen fangen, Katzen von A nach B bringen und und und fast rund um die Uhr und stellen noch nebenbei in unseren Auktionsmarkt Dinge zum Verkauf ein, ohne die Verkäufe wäre der Verein nicht in der Lage das alles zu stemmen.

https://www.facebook.com/groups/181737692281510/

Ohne eure Hilfen mit Geld oder Futterspenden ist das Ganze auch nicht realisierbar.

Bekommen wir staatliche Unterstützung?

NEIN! Niemand fühlt sich dafür zuständig, es werden lieber unsinnige Kreisverkehre gebaut, anstatt die Vereine zu unterstützen die sich um die Probleme der Gemeinden, Städte oder des Bundeslandes kümmern. Wir haben schon bei einem reichen Landwirt Katzen gefangen und dieser hat uns versprochen sich zu beteiligen aber was kam? NICHTS

Traurig oder? Die Reichen werden immer reicher und die Armen geben von Herzen.

Wir machen das alles aus voller Überzeugung und mit absolutem Herzblut um das Katzenelend in Deutschland zu reduzieren aber es macht einen auch oft sehr traurig und wehmütig.

Kittenalarm zusammen mit dem Tierschutzshop

 26.03.2019

DEINE HILFE ZÄHLT! Im Frühjahr werden unzählige Kitten geboren. Ausgesetzt oder auf der Straße geboren, sind sie ihrem Schicksal überlassen. Sie können sich selbst nicht helfen, hilfst du ihnen mit deiner Futterspende?

hilf.ly/kittentiernothilfe

Wenn wir die Kitten von der Straße auflesen, sind sie in einem kritischen Zustand. Meist völlig entkräftet und von Würmern und anderen Parasiten befallen, kämpfen sie ums Überleben. Auf unseren Pflegestellen versuchen wir alles für die kleinen Fellnasen zu tun. Päppeln sie mit viel Geduld und Liebe auf und versorgen Sie mit allem, was sie für ein gutes Leben brauchen. Doch gerade das Futter für die Kleinsten ist immer knapp. Ohne eure Hilfe schaffen wir das nicht.

PS: Bitte mach jetzt mit bei der Aktion Welpen- und Kitten-Alarm von Tierschutz-Shop und rette unseren Kleinsten das Leben:

hilf.ly/kittentiernothilfe 

Neues von Oskar „dem Müllmann“

 

25.03.2019

Hallo ihr lieben Tierfreunde,

ich bin es der Oskar „der Müllmann“, einige von euch kennen mich bereits schon von letzter Woche, aber ich möchte es mir nicht nehmen lassen, euch einmal ein paar Neuigkeiten zu erzählen.

Am 20.03.kam ich total verdreckt, voll mit so ekligen Viechern (die haben gebissen wie verrückt und das hat gejuuuuuckt), unkastriert was mich persönlich ja nicht so gestört hat (komisch war nur das alle Menschen im Auto dann so aussahen), unterernährt und HUNGRIG zur Tiernothilfe Nord e.V.

Ich fand das ja total doof in diesem Drahtkäfig zu hocken und dann schleppen die Mädels mich auch noch zu einem Tierarzt. Boing plötzlich war das Licht aus als ich wieder wach wurde fehlten mir da so ein paar Kleinigkeiten, die haben mich kastriert und mir das Fell geklaut, na gut das Gute an der komischen neuen Frisur war das die beißenden Krabbelviehcher und der Dreck halbwegs weg waren. Nu dachte ich „Jetzt geht´s wieder ab zu meinen Streunermädels auf der Mülldeponie", OH man falsch gedacht!

Naja hier sind auch Mädels, die riechen nicht so toll wie die auf der Kippe, aber langsam gewöhnt man sich dran, dass hier alle nicht so muffeln und mittlerweile lachen die Mädels auch nicht mehr über meine Frisur. Was ich ja total doof fand, ist ja dieser komische Futterbringdienst weiblich, stellt mir Futter hin und will mich streicheln, tja der hab ich erstmal meine Meinung dazu gesagt, aber psssst erzählt der Tante bitte nicht das ich das doch nicht so doof finde. Man kann sich echt an den Service gewöhnen und das "Antatschen" ist auch gar nicht so blöd. So und jetzt muss ich wieder zu meinen schnuckeligen Mitbewohnerinnen und eine Runde schnarchen (das kann ich nämlich prima).

Bis dann euer Oskar der Müllmann

4 Reifen für die Tiernothilfe Nord e.V.

 

24.03.2019

Hallo ihr lieben Follower und Unterstützer,

ich (Steffi), die 1.Vorsitzende der Tiernothilfe Nord e.V. melde mich jetzt mal direkt zu Wort, was eigentlich gar nicht meine Art ist aber jetzt brauchen wir leider jede Hilfe die wir bekommen können.  

Seit 3 Jahren fahr ich jeden km für den Verein mit meinem Privatauto, musste mir letztes Jahr September dann sogar ein neues Auto kaufen um den Verein weiterhin aufrecht halten zu können. Innerhalb der fast 6 Monate hab ich mittlerweile 22.000 km fast ausschließlich für den Verein fahren müssen und kann das einfach nicht mehr stemmen. Der Verein ist mein absolutes Herzblut aber ich hab halt auch Familie, Tiere usw. die finanziert werden möchten.

Daher braucht die Tiernothilfe Nord e.V. dringend ein eigenes Vereinsauto um weiterhin das alles leisten zu können, Streuner fangen/Futterausgabe und Aufbau der mobilen Futterausgabe. Es soll kein Ferrari sein (wäre auch unvorteilhaft im Wald) und muss kein Neuwagen sein. Wichtig sind relativ bequeme Sitze da wir oft auch mal 24 Std im Auto verbringen beim Streuner fangen, Anhängekupplung für den Vereinsanhänger, 5 Sitze wäre schön für die Fangaktionen/Events und viel Stauraum.  

Wir haben über 1 Jahr versucht das Ganze durch eine Firma ins Rollen zu bringen, die sich auf Sponsoring spezialisiert haben mussten aber leider feststellen das diese Firmen oft sehr unzuverlässig sind also möchten wir versuchen mit eurer Hilfe ein Auto zu realisieren und vielleicht kennt ihr ja auch jemanden der z.B. einen T5 oder ähnliches in guten Zustand zu verkaufen hat? Um das ganze finanzieren zu können bitte ich Euch von Herzen um eine Spende damit wir weiterhin vielen Tieren helfen können.  

Gemeinsam können wir das schaffen

Vielen lieben Dank schon mal vorab an alle  

Kleines Update zu Kater Flo

 

24.03.2019

Langsam erholt sich Flo von seiner Flohinvasion, seine Pflegestelle hat Unmengen an Flohkot aus dem Fell gekämmt. Der junge Mann ist ein Charaktertier und weiß + sagt ganz klar was er will oder nicht will. Zur Not bekommen wir mal eine von ihm verpasst aber zu 99% ist er kuschlig und dankbar. Andere Katzen sind nicht ganz so sein Ding, er wirkt gestresst und ist teils ein wenig unfreundlichen anderen Samtpfoten gegenüber. Flo genießt seine Ruhe, die Aufmerksamkeit seiner Pflegerin und erkundet neugierig sein neues Revier. Die Zähne müssen jetzt dringend saniert werden und werden in den nächsten Tagen in Angriff genommen.

Wer vermisst seinen Zwergwidder in Neuenkirchen?

 

24.03.2019

Den Züchter konnten wir ausfindig machen durch die Tätowierung, aber leider ist das Tier wohl abermals verkauft worden. Somit verliert sich die Spur und wir können den Besitzer nicht finden. Es handelt sich um einen Rammler, unkastriert, geboren 06.2018, sehr zutraulich und friedlich. Der junge Mann befindet sich auf einer unserer Pflegestellen, wurde erstmal von seinen Zecken befreit und versorgt.

Endlich haben wir sie erwischt

 

23.03.2019

Wie es scheint haben wir endlich die Urmutti aus der Gruppe von letzter Woche in der Falle.

Jetzt wird die Dame erstmal in der Klinik durchgecheckt. Wir vermuten stark das die Maus schon wieder trächtig ist und werden sie dann heute Abend auf unserer Pflegestelle unterbringen, wenn sich der Verdacht bestätigt.

Jetzt fehlt uns nur noch 1 Kater dann sind alle 12 Tiere kastriert, gechipt und tierärztlich versorgt

UPDATE:  

Verdacht leider bestätigt - die nächste trächtige Maus. Sie kommt jetzt auf die Pflegestelle

Wir machen mit: Kittenalarm 2019

 

21.03.2019

ACHTUNG, ACHTUNG, ACHTUNG

Heute startet die Aktion Welpen- und Kitten-Alarm von Tierschutz-Shop und wir sind dabei. Hilfst du unseren Kleinsten mit deiner Futterspende?

Jedes Jahr stehen wir im Frühjahr vor einer Mammutaufgabe, denn die Kittenschwemme bringt uns an unsere Grenzen. Wir retten die Fellnasen von der Straße, bringen sie auf unseren Pflegestellen unter, ziehen die Kleinen mit der Hand auf, päppeln die abgemagerten, kranken und schwachen Kitten auf und versorgen sie tierärztlich mit allem was sie brauchen. Doch unsere Futtervorräte sind knapp und reichen nicht für alle Fellnasen.

Die kleinen hilflosen Fellbündel schaffen es nur mit nahrhaftem Futter wieder zu Kräften zu kommen. Hilf ihnen jetzt und spende bitte unseren Notfellchen Futter, jedes Gramm hilft einem Tier weiter!

Über den Tierschutzshop könnt ihr unsere Kitten und uns unterstützen

hilf.ly/kittentiernothilfe

 

Unsere heutige Notaufnahme möchte sich vorstellen

 

20.03.2019

Der junge Mann hielt sich auf einer Mülldeponie auf, er scheint unkastriert zu sein und ist in einem extrem ungepflegten Zustand. Jetzt sind wir mit ihm auf dem Weg zu Tierklinik wo er durchgecheckt und gleich kastriert wird.

Update von Motte und den kleinen

 

19.03.2019

Mal ein paar neue Fotos von der Rasselbande und unserer Motte. Alle sind wohlauf und haben dicke Bäuchlein.

Neues von Felix

 

18.03.2019

Der kleine Felix hat sich über Nacht in der Klinik so gut verbessert, dass wir ihn heute mit in unsere Pflegestelle genommen haben. Er ist stark unterernährt, man spürt jeden einzelnen Knochen, hochgradig verschnupft, verwurmt und näher dem Hungertod als gedacht. Langsam wird das Zahnfleisch wieder rosig, das Antibiotikum greift, Schleimlöser, Aufbaupräparate, viel Liebe wird es wieder richten und ihm zeigen das Menschen doch ganz toll sind.

Bitte habt Verständnis das er NICHT zur Vermittlung steht, wichtig ist das er überlebt und erstmal handzahm wird.

Manchmal möchte man am liebsten einfach aufgeben

 

18.03.2019

Wie gestern schon berichtet erwarteten uns ja viele Überraschungen bei der Fangstelle. Es wurde trotz Bitten gefüttert und ein totkrankes Jungtier lag da unbeachtet vor der Tür - das machte uns schon sehr sprachlos.

Wir haben uns nicht irritieren lassen, haben "Felix" versorgt so gut es ging und weiter gefangen, 7 Katzen waren die Ersten die trotz aller Widrigkeiten einfangen konnten und in die Klinik gebracht werden konnten. Als wir wieder kamen erwarteten uns heiße Diskussionen und ein Rausschmiss vom Grundstück, aber den Tieren zu Liebe haben wir nicht aufgegeben und unbeirrt weiter gemacht. Bis heute Nacht 3 Uhr haben wir ausgeharrt und weiter auf unsere Fallen aufgepasst, 2 weitere Katzen konnten wir dann noch in die Klinik bringen. Heute Nacht haben wir eine ältere hochträchtige Katze beobachtet, die augenscheinlich die Urmutter der Gruppe vor Ort ist, somit wird es DRINGEND nötig sie zu fangen also blieben alle Fallen scharf. Heute Morgen fuhren wir dann wieder die 30 Km zu unseren Fallen hin und dachten uns trifft der Schlag! Alle Fallen waren abgebaut , entschärft und überall wieder Massen an Futter. Das trifft einen wie ein Fausthieb ins Gesicht und man schnappt nach Luft. Zum Glück hat der Herr 2 Fallen übersehen und somit konnten wir den stattlichen Herren vom Foto fangen, der jetzt auch schon in der Klinik ist zur Kastra. Jetzt sind wieder alle Fallen scharf und wir beten, dass wir die Urmutti noch bekommen.

Warum bittet man um Hilfe und sabotiert dann unsere Fangaktion an allen Ecken und Kanten???

1.Truppe in der Klinik angekommen

 

17.03.2019

Der Tag fing gut an und wir dachten „Das wird easy“,  aber leider falsch gedacht. Der Herr der uns um Hilfe bat, füttert leider obwohl wir da sind, die Katzen haben keinen Hunger und finden somit das in die Falle gehen unnötig. Ein kleiner Mann "Felix" (2te Foto) von uns getauft, fanden wir elendig und kraftlos vor der Haustür liegend. Er bekommt kaum noch Luft, frisst nicht mehr und ist absolut am Ende seiner Kraft angekommen. Wir haben ihn sofort warm eingepackt und ihn jetzt mit allem versorgt was nur geht. Jetzt heißt es hoffen, dass Felix seinem Bruder nicht über die Regenbrücke folgt.

Die Kastrationssaison geht wieder los

 

13.03.2019

Vor ein paar Tagen erreichte uns ein Anruf. Der Herr berichtete uns, dass er und seine Nachbarschaft massiv unter einer großen Streunergruppe leiden. Die Katzen urinieren und koten alles voll, nisten sich überall ein und vermehren sich stark. Diesen Sonntag werden wir mit einem Großaufgebot an Fallen und Umsetzkörben dort hinfahren und versuchen alle Tiere zu fangen damit alle kastriert, tierärztlich versorgt, gechipt und registriert werden. Leider sind auch dort wohl schon wieder hochträchtige Tiere dabei, aber mal abwarten.

Heute Abend ging uns ein alter Bekannter endlich ins Netz

 

12.03.2019

Letztes Jahr hielt er uns mächtig in Atem, ewig schlich der Kater um unsere Fallen rum, guckte uns sichtlich amüsiert an und verzog sich dann immer wieder brav. Futter nahm er natürlich jedes Mal gerne, aber in den Drahtkäfig ging ihre Majestät nicht. Jetzt siegte die Neugier und morgenfrüh geht´s ab zum Kastrieren.

Mal ein kleines Update zu unserer Motte und ihrer Rasselbande

 

12.03.2019

Alle sind wohlauf, wachsen und gedeihen (na gut Motte wächst nicht mehr). Möttchen hat den Kaiserschnitt + Kastra super weg gesteckt und akzeptiert ihre 2 Pfleger mittlerweile von Tag zu Tag mehr. Bitte habt Verständnis das wir erstmal keine neuen Bilder posten, wir möchten Motte so viel Stress wie möglich ersparen.