Tiernothilfe Nord e.V.

Verein für in Not geratene Tiere und Streunerkatzen

Wenn alle wegschauen, sind wir da!

Schwerpunkt überregionaler Tierschutz

Spenden per Paypal (einfach auf das Bild klicken):


Neuigkeiten

Heute war wir ein Teilabrechnungstag mit der Tierklinik

 

08.04.2019

Noch sind 3 Rechnungen offen, die Rechnungen dürfen wir euch leider nicht mehr zeigen - dank der super Datenschutzverordnung - aber unser Kontoauszug kann nicht verboten sein! Wir möchten weiterhin so transparent wie möglich sein und euch zeigen wo die Gelder hin fließen.

Somit sind bis heute schon 13.659,21€ + die 3 offenen Rechnungen an Tierarztkosten aufgelaufen da ist weder Futter, Mieten, Sprittkosten, noch Versicherungen etc. enthalten.

Die Katastrophe/Kittenschwemme kommt erst noch und wird uns noch viele Tausende von Euros kosten. Ihr seht, nur mit eurer Hilfe können wir das stemmen denn niemand fühlt sich verpflichtet uns zu unterstützen, weder Stadt/Land oder Gemeinden machen auch nur einen Cent locker damit das alles finanziert werden kann.  

Unsere Rasselbande und die 7 werdenden Muttis

 

08.04.2019

Langsam aber sicher füllen sich die Pflegestellen massiv. 1 Winzling hat uns leider gestern verlassen und ist jetzt im Himmel, aber alle anderen machen sich prächtig.

Die Bäuche der Mädels werden immer praller und es wird bei einigen auch bald losgehen. Unsere Pflegestellen haben alle Hände voll zu tun, denn einige Muttis sind extrem scheu und nicht nett. Von Hauen über Beißen bis hin zum Schlagen ist zur Zeit alles an der Tagesordnung, aber sowas schreckt uns ja nicht mehr ab und wir werden weiterhin versuchen den Mädels zu zeigen das wir doch ganz lieb sind.

Mutti Nr.7 ist überhaupt nicht bereit mit uns zu kommunizieren, obwohl das sie lautstark mit einem tiefen Knurren macht und aufs Foto sie schon mal gar nicht wollte. Um sie nicht noch mehr zu stressen lassen wir sie erstmal in Ruhe, das Fangen heute Nacht war Schock genug.

Die Kitten sind noch nicht zu vermitteln, bitte lasst sie erstmal groß und stark werden. Sie werden sich dann bei euch vorstellen. 

Und die nächste Gruppe

 07.04.2019

Vor ein paar Tagen erreichte uns ein Anruf von einer Dame die uns um Hilfe bat, bei ihr würden sich einige wilde Katzen rum tummeln und egal wo sie gefragt hat, niemand wollte helfen. Also machten wir uns heute auf den Weg und fingen bis jetzt schon 4 der Gruppe. Der Urvater war nicht mal geplant, aber der saß nu überraschend auch in der Falle. Mutti ist hochträchtig und eine weitere Dame kann schon kaum noch laufen vor Bauch. Somit erhöht sich die Zahl der trächtigen Muttis auf den Pflegestellen auf 7

Unsere Kosten steigen langsam ins unerreichbare

 06.04.2019

Nur alleine in den letzten 20 Tagen haben wir 21 Kater und 25 Streunerkatzen gefangen, kastriert, gechipt, operieren und tierärztlich versorgen lassen oder bei uns aufgenommen, da sie trächtig sind.

13 Kitten sind jetzt schon auf den Pflegestellen und 5 hochträchtige Muttis mit jeweils 4-6 Kitten in den Bäuchen. Das heißt das wir stand heute, mit ca. 33-43 Kitten rechnen müssen und es stehen weitere Muttis in der Warteschlange für ein sicheres Plätzchen. Das Jahr fängt schlimm an und wir sind jetzt schon am Limit der Belastbarkeit und finanziellen Mitteln angekommen.

Nur alleine die Kastrationen und tierärztliche Versorgung schlägt zu Buche mit ca 7000€ bis dato. Futter, Versorgung, Spritt etc.sind dort nicht mit eingerechnet.

Möchtet ihr uns helfen, weiterhin den Streuner auf Deutschlands Straßen zu helfen?

So könnt ihr uns helfen die Kosten zu stemmen:

PayPal:

Tiernothilfenord@gmail.com

Bank :

Kontoinhaber: Tiernothilfe Nord e.V.

Konto: KSK Soltau

Iban: DE93 2585 1660 0055 1887 75

Verwendungszweck: Kastration Streuner  

Tag/Nacht 7 ist zu Ende und der letzte Tag/Nacht bricht an

 05.04.2019

Immer wieder tauchen neue Katzen auf der Fangstelle auf, die sich bis jetzt Dank der Fütterei im Hintergrund gehalten haben. Im Herbst werden wir wohl nochmals eine Aktion dort starten müssen.

Jetzt können wir nur noch auf den einen Tag und die letzte Nacht hoffen aber wir begleiten die Tiere natürlich weiterhin. Die 2 (Fotos) befinden sich jetzt in der Tierklinik und werden versorgt mit Kastra etc. und kommen heute Abend wohlbehalten wieder in Revier zurück. Fangstelle 2, die wir parallel mitgemacht haben, haben wir jetzt 5 Katzen gefangen davon 2 hochträchtig, der Rest waren zum Glück Kater. Nächste Woche geht es an einer neuen Fangstelleweiter, was uns dort erwartet können wir nicht abschätzen.

Die letzten Tage waren hart und verdammt teuer für uns aber es hat sich gelohnt, trotz aller Widrigkeiten, zum Wohle der Katzen

Vermittlung

Diese Zwerge suchen ein Zuhause

Aktualisiert 10.04.2019

Mehr Informationen zu den Kleinen findet ihr auf der Seite Vermittlung oder auf unserer Facebookseite

Kiwi, Litchy & Turbo suchen <3