Tiernothilfe Nord e.V.

Verein für in Not geratene Tiere und Streunerkatzen

Wenn alle wegschauen, sind wir da!

Schwerpunkt überregionaler Tierschutz

Spenden per Paypal (einfach auf das Bild klicken):



Neuigkeiten

Unser heutiger Notfall

20.02.2019

Sport war angesagt um unseren Notfall von heute zu sichern. Baumklettern und krabbeln macht im Dunklen besonders Spaß aber wir haben die kleine Maus endlich bekommen und nu geht´s rasant in die Klinik. Der Zustand ist extrem instabil

Update:

Noch können wir leider nicht allzu viel sagen über den Zustand von "Pauline", sie wurde jetzt mit Schmerzmittel, Fiebersenker und Antibiotikum versorgt und morgen unter Vollnarkose vollständig untersucht. Pauline ist leider nicht ganz so freundlich aber mit viel Mühe und Teamwork war eine Grundversorgung zumindest erstmal möglich.

Manche Anfragen zu unseren Vermittlungstieren schocken sogar uns noch

15.02.2019

Das die Schutzgebühr eine Frechheit ist, erschüttert uns schon kaum noch. Viele denken ein Verein bekommt alles umsonst und hat Spenden ohne Ende aber leider falsch gedacht. Wir sind ein Verein der nur durch Spenden überlebt und drauf angewiesen ist, wir bekommen 0,0 staatliche Förderungen (wie 100te von anderen Vereinen auch).

Was kostet den Verein z.B. eine weibliche Katze bis sie abgabebereit ist.

Kastration ist der teuerste Posten ca120€ (ja es geht teilweise günstiger je nach Region)

Chip setzen 25€

Impfungen 60-80€

Entwurmungen ca 6x je 5-8€ = 30€ (je nach Präparat)

Ectoparasiten Behandlung, Futter, Wasser, Strom, Mieten, Sprittkosten, Tierarzt wenn das Tier krank ist, Medikamente und OP-Kosten nehmen wir mal eine Pauschale von 200€ (kann auch weit höher ausfallen) z.B. Augenoperation mal eben pro Tier 600€ mindestens

Also macht das mal kurz und knapp über den Daumen geschätzt 455€ (wie gesagt variiert).

Da gegen z.B.130 € Schutzgebühr 🤔 deckelt nicht ansatzweise die Kosten.

Nächste Diskussionspunkt bei der Vermittlung:

"Seit froh wenn ich euch ein Tier abnehmen."

Ja wir sind froh wenn unsere Schützlinge ein gutes Zuhause bekommen aber wir schauen genau wer eine Katze/Hund etc. von uns bekommt.

Wir können den Leuten nur vor den Kopf gucken aber wer mit diesen Argument kommt oder schon über eine Schutzgebühr mit uns diskutiert, bereitet uns extremes Magenkneifen und wir warten dann lieber auf DEN richtigen Menschen für das Tier.

Unsere Tiere müssen nicht weg, wir haben sie wochenlang aufgezogen mit der Hand, gezähmt, gesund gepflegt und liebevoll versorgt. Bleiben sie länger bis der richtige Mensch für sie kommt, ist es die richtige Entscheidung. Ein Leben ist mehr wert als jeder Euro, Dollar oder Yen dieser Welt. 

Elend und Streuner gibt es nur im Ausland haben wir jetzt erst zu lesen bekommen. Das stimmt so nicht.

2018 haben wir 138 weibliche adulte Katzen und 126 Kater gefangen, kastriert, gechipt + registriert, tierärztlich versorgt und wieder in ihre Reviere verbracht wo sie weiterhin mit Futter und medizinisch versorgt werden. 180 Streunerkitten aufgenommen, mit der Hand aufgezogen, gezähmt, gesund gepflegt (leider oft den Kampf verloren😔), operieren lassen und schlussendlich viele in sehr gute neue Zuhause vermittelt.

Im Jahr 2018 waren alleine an Tierarztkosten über 40.000€ zu stemmen, für Lager, Mieten, Spritt, Materialanschaffungen etc. knapp 28.000€, insgesamt hat der Verein nur durch Spenden Verkäufe auf Flohmärkten und Auktionen über 67.000€ aufbringen müssen. Wir haben es aber geschafft (dank euch)und viel Leid auf Deutschlands Straßen und Wäldern dadurch eindämmen können.

Früher waren die Abgabetiere billiger!

Ja das mag sein aber früher waren auch die Kosten günstiger, es ist alles teurer geworden, das wissen wir alle aus unserem alltäglichen Leben. Mieten und Benzinpreise zeigen es uns gut auf oder? Wer hat früher z.B. für eine 4 Zimmerwohnung ohne großen Luxus umgerechnet 1580 DM bezahlt? Niemand ! 

Auch an den Vereinen gehen die hohen Preise nicht vorbei und auch Vereine müssen diese irgendwie stemmen. Kauft ihr euch ein unversorgtes Tier z.B. auf Ebay Kleinanzeigen, kommen Übrigends die Kosten auch auf euch zu.


Vermittlung

Diese Zwerge suchen ein Zuhause

Aktualisiert 21.02.2019

Mehr Informationen zu den Kleinen findet ihr auf der Seite Vermittlung oder auf unserer Facebookseite